HIMMELREICH

Wellness Massagen für Körper, Geist und Seele

Die Hot Stone Massage ist über 2000 Jahre alt; ihre Wurzeln lassen sich an verschiedenen Orten finden. Einerseits ist diese traditionelle Heilmethode bei

den hawaiianischen und indischen Schamanen zum Einsatz gekommen, andererseits haben die Chinesen sich ihrer bedient.


Die Hot Stone Therapie ist eine Verbindung zwischen Massage, Aromatherapie und Energiearbeit auf den Meridianen. Die Anwendung von heissen wie auch kalten Steinen (Lavasteine, Edelsteine) auf Chakren, Meridianen und Akkupunkturpunkten ist bei verschiedenen Gebrechen ideal.


Durch den sofort spürbaren Stressabbau und die Verbesserung des Energieflusses bringen wir den Klienten in eine Tiefenentspannung. Die Klienten, welche eine Hot Stone Massage erleben durften, sind einstimmig begeistert und wollen auf die sanfte, aber sehr wirkungsvolle Methode nicht mehr verzichten…

Die klassische Massage ist ein manuelles Behandlungsverfahren, das überwiegend zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats eingesetzt wird.

Bei der klassischen Massage werden mit den Händen Druck- und Zugreize auf Gewebe und Muskeln ausgeübt. Die Berührungen haben zum einen eine direkte körperliche Wirkung, in dem sie verkrampfte Muskulatur dehnen und entspannen. Dadurch werden auch Schmerzen, die durch Verspannungen entstehen, beseitigt. Zum anderen übt die Massage einen positiven Einfluss auf den Herzschlag, den Blutdruck, die Atmung und die Verdauung aus und fördert so die Entspannung und das Wohlbefinden.

Bei der Fußreflexzonenmassage werden die Zonen auf, oder besser an den Füßen behandelt. Durch gezielten Druck auf bestimmte Zonen am Fuß werden Reize an entferntere Organe gesendet, die diese bei der Selbstheilung unterstützen.


Kaum ein anderer Körperteil wird so vernachlässigt wie der Fuß. Ein Leben lang, wenn’s hoch kommt 90 oder gar 100 Jahre lang, müssen uns die Füße durch das Leben tragen und wir kümmern uns in der Regel erst um sie, wenn sie schmerzen. Beim ursprünglichen Barfussgehen wurden die Fussreflexzonen automatisch durch die Unebenheiten des Untergrunds behandelt. Erst seit der Mensch Schuhe trägt, und dies Tag und Nacht, werden diese Zonen sträflich vernachlässigt.


Durch die Massage am Fuss werden die Reflexzonen wieder besser durchblutet und zugleich auch das entsprechende Organ, dem sie zugeordnet sind. Sie können das wunderbar ausprobieren. Massieren Sie zum Beispiel die mittlere Zehe, Sie können nach kurzer Zeit feststellen, dass der Mittelfinger der heißeste Finger dieser Hand ist. Da jeder Muskel und jedes Organ nur optimal funktionieren kann, wenn es gut durchblutet ist, kann über die Fussreflexzonenmassage eine Selbstheilung in Gang gebracht werden. Je nachdem ob ein Organ beruhigt oder gekräftigt werden soll, sind die Bewegungen bei der Fussreflexzonenmassage eher weich und langsam oder eher kraftvoll und schnell. Die meisten Fussreflexzonen liegen an den Fusssohlen, aber auch an den Seiten und am Fussrücken bis hoch zum Knöchel gibt es die empfindlichen Zonen.